durchschnittliche Lesezeit: 5 Minuten

Hallo ihr Lieben,

nach der tollen #upcyclingbastelspass – Challenge auf Instagram, während der ich öfter als sonst Beiträge veröffentlicht habe, bin ich jetzt wieder im „normalen“ Rhythmus. Heute zeige ich euch unser schönes Montessori – Regal im Herbst-Look! Ich habe schon öfter solche Jahreszeiten-Tische im Internet gesehen, aber bislang noch nie einen selbst gestaltet, dafür hat irgendwie die Gelegenheit gefehlt… Für diesen Herbst hatte ich es mir aber ganz fest vorgenommen und hier ist das Ergebnis:

Um das Regal zu gestalten, bin ich mit meinen beiden Sternentänzern erstmal losgezogen um Material zu sammeln. Begonnen haben wir mit Hagebutten.

 

 

Anschließend kamen noch Kastanien und noch geschlossene Kastanien hinzu:

 
Das Sammeln war schon alleine ein großes Highlight! 

Natürlich muss man zum Kastanien sammeln bis ganz nach oben auf den Baum, und dann einmal kräftig schütteln bitte! 😄

Unsere Ausbeute wurde zuhause schön farblich sortiert in verschiedene Behälter gefüllt.

Hübsch, oder?

Hier müssen die Kleinen ganz vorsichtig sein!

 

Als alles fertig war, habe ich es in die vier Regalkästen gestellt und dekoriert. Für die herbstlich – farbigen Akzente hat das Spielzeug von Grimms gesorgt. Ich habe den Regenbogen auseinander genommen und außerdem die Kugeln verwendet, alles jeweils passend zur Farbe im Regal:

Die kleinen Pilze* fand ich besonders niedlich zum Thema Herbst. Hier seht ihr auch ein tolles Herbst – Buch, das stelle ich euch unten noch extra vor.

In diesem Regal- Teil gibt es Ähren vom Mais aus unserem Garten:

 
Und hier die kleinen Kastanien- Igel und noch ein Buch, das ich euch unten näher zeige:
 
Für die Kinder war das eine ganz neue Art, Naturmaterialien kennen zu lernen und damit umzugehen, sie fanden es höchst spannend. 

 

 

So, und nun zu den Büchern:
Das erste heißt „Anton und die Blätter“, stammt von Ole Könnecke und ist für uns ein ganz besonderes Buch, weil es uns bereits seit der Geburt des großen Sternentänzers begleitet und immer wieder neu entdeckt wird. Auch mit fünf Jahren kann der große Sternentänzer nicht genug davon bekommen, während der kleine Sternentänzer die Geschichte auch schon gebannt verfolgt.

Wie ihr seht, ist es recht minimalistisch gehalten, aber die Bilder sind so liebevoll gezeichnet und die Geschichte ist einfach zauberhaft! Deshalb will ich auch gar nicht so viel verraten und nur ein paar Einblicke geben:

Ich freue mich jetzt schon darauf, wenn mein großer Sternentänzer nächstes Jahr als Schulkind zum ersten Mal versucht, das Buch selbst zu lesen!

Danke Carina für dieses wundervolle Geschenk!

Das zweite Buch heißt „Guck mal wer da ist – Im Baum“. Es ist ein Papp-Bilderbuch, das man nicht unterschätzen sollte!

Unter den vielen Klappen gibt es unheimlich viel zu entdecken und der kleine Sternentänzer kann sich lange damit beschäftigen.

Inhaltlich kann aber auch der große Sternentänzer viel daraus lernen, denn hier wird beschrieben, wie aus einer kleinen Eichel ein großer Baum wird und wie sich in der Zwischenzeit die Umwelt um den Baum herum verändert. Kinder begreifen hier vielleicht zum ersten Mal, wie viel Zeit vergeht, bis eine alte Eiche groß und stark geworden ist und was für ein Wunder man da eigentlich betrachten kann (sorry wenn ich zu dramatisch klinge, aber genau diese Sicht auf die Dinge vermittelt dieses Buch, und es ist dabei nicht belehrend geschrieben, sondern sehr kindgerecht und lebendig).

Auch hier seht ihr wieder nur einen kleinen Ausschnitt, um die Überraschung nicht vorweg zu nehmen.
Danke lieber „Osterhase“ für dieses schöne Geschenk, das uns mit Sicherheit noch diverse schöne Stunden bescheren wird, wenn wir daraus lesen oder es einfach nur anschauen.

Wie gefällt euch unser herbstliches Regal? Ich finde ja besonders gut daran, dass beide Kinder gleichermaßen davon profitieren und es nicht langweilig wird.

Auf dem Regal liegt übrigens noch ein Puzzle mit Blättern, mit dem der kleine Sternentänzer gerne spielt:

Ich habe es in meinem Beitrag „fit für die Schule“ schon vorgestellt, aber hier passt es einfach so gut, dass ich es nicht weglassen kann…

Und wenn ihr noch mehr Ideen für den Herbst braucht, ich war im letzten Jahr schon ganz fleißig:

Unser Kastanien–Abenteuer
Unser Kastanien – Abenteuer Teil 2
Das Kastanienmonster
Zwei Knet-Ideen für den Herbst
und zu guter letzt:
Bunte Highlights für den Herbst

Viel Spaß beim Lesen und Nachmachen,
bis zur nächsten Woche!
Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

x