durchschnittliche Lesezeit: 3 Minuten
Ich hatte es in meinem Post über Honigwickel bereits angekündigt: Die restlichen Wachsplatten werden zu Kerzen verarbeitet. Ich finde die Kerzen perfekt als Geschenk zu Ostern oder für die eigene Ostertafel! Man benötigt für die Herstellung der Kerzen Bienenwachsplatten und Kerzendocht sowie ein begeistertes Kind als Unterstützung, dann kann es auch schon losgehen! Wir haben verschiedene Varianten ausprobiert. 1) Kerze in der Tasse/ im Glas Hierfür Bienenwachsplatten im heißen Wasserbad schmelzen (oder den Rest von den Honigwickeln verwenden)…
… Kerzendocht an einem Holzstäbchen in ein hübsches Gefäß hängen…
 
… Und Wachs einfüllen. 
 
 
 
Nun muss das Wachs nur noch fest werden…
 
 
 
… Fertig! 
 
 
 
 
2) Kerzen rollen 
Hierfür die Wachsplatten diagonal zuschneiden: 
 
 
 
Dann den Docht an der Kante platzieren… 
 
 
… Ein wenig andrücken, und los Rollen! 
Es macht sich übrigens gut, wenn die Platten vor dem Rollen ein wenig angewärmt werden, dann sind sie weicher und die Verarbeitung fällt leichter. Wir haben die Aktion direkt auf dem Fußboden mit Fußbodenheizung durchgeführt, da waren die Platten automatisch angewärmt, das hat perfekt funktioniert.
 
 
Durch den diagonalen Schnitt verjüngt sich die Kerze nach oben hin, was ganz hübsch aussieht. Man kann die Platten aber auch gerade schneiden, den Docht einlegen und rollen: 
 
 
 
Mein großer Sternentänzer war so begeistert, dass ich beinahe darum kämpfen musste, auch mal eine Kerze rollen zu dürfen. Er ist voll in der Tätigkeit aufgegangen und war sehr stolz auf sein Ergebnis. 
 
3) Der Klumpen
Zwischendurch habe ich den kleinen Sternentänzer zum Mittagsschläfchen hingelegt, der große Sternentänzer hat sich in dieser Zeit allein weiter mit den Kerzen beschäftigt. 
Nach einer Weile kam er voller Stolz zu mir und zeigte mir seinen „Klumpen“. Hierfür hatte er viele kleinere Wachsabschnitte genommen und übereinander gestapelt. Vorher hatten wir probiert, die Platten mit Plätzchenausstechern auszustechen und aufzustapeln, das hat aber leider nicht funktioniert. 
 
 
So haben wir also den Klumpen genommen, einen Docht hindurch gezogen, und fertig war die individuelle Sternentänzer- Kerze! 
Und was soll ich sagen: Irgendwie ist sie schön! 
 
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen. 
Bis zum nächsten Mal, 
 
Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

x