durchschnittliche Lesezeit: 4 Minuten
Nach meinem Beitrag zur doch eher bekannten Biosphäre Potsdam gibt es heute von mir einen streng geheimen Ausflugstipp, bei dem ihr garantiert Ruhe und Entspannung findet und Kinder eine Menge erleben können! Nur etwa eine halbe Stunde südlich von Berlin zwischen Blankensee und Trebbin, liegt das Naturparkzentrum und Wildgehege Glauer Tal. Man kann dort einen halben Tag verbringen, indem man sich das Wildgehege anschaut und einer der ausgewiesenen Routen folgt. Oder aber, wie wir das meist tun, einfach einen entspannten Nachmittag auf dem Wasserspielplatz oder bei den anderen Spielgelegenheiten haben. Das fühlt sich jedes Mal wie ein Stück Urlaub mitten in der Woche an. Aber ich beginne am besten von vorn: Um in das eigentliche Wildgehege zu kommen, bezahlt man einen kleinen Eintritt (Erwachsene 4€, ermäßigt 1,50€, Familienkarte 9€). Falls ihr einen Kinderwagen mitnehmen möchtet, sollte dieser geländegängig sein, ansonsten weicht lieber auf alternative Tragevarianten für die Kleinsten aus. Nach einem kurzen Fußmarsch erreicht man den Eingang des weitläufigen Geheges. Jetzt beginnt der Rundgang. Wir haben uns für die kurze Runde mit gut 1,5 km Länge entschieden, weil es schon recht spät am Nachmittag und recht heiß war.
Auf dem Weg gibt es mehrere Aussichtspunkte, an denen ihr die Möglichkeit habt, das Wild zu beobachten. Wer mag, kann sich hierfür sogar an der Kasse ein Fernglas ausleihen. Es gibt übrigens keine Garantie dafür, dass man tatsächlich Tiere sieht! An den Aussichtspunkten ist die Wahrscheinlichkeit zwar hoch, weil man von dort einen Blick auf die Futterplätze werfen kann. Ich habe aber letztens erst erlebt, dass sich Besucher darüber beschwerten, keine Tiere auf dem Rundweg gesehen zu haben. Das Gelände ist mit seinen 160 Hektarn sehr groß. Wenn man sich dessen bewusst ist, erlebt man keine unangenehmen Überraschungen. Der Besuch hat also eher den Charakter einer Safari als den eines Zoobesuchs.
 
Auf dem Gelände befindet sich der ehemalige „Kommandoturm“, der noch aus der Zeit der sowjetischen Besatzung stammt. Damals wurde das Gelände als Militärstandort mit Raketenstützpunkt genutzt. Der Kommandoturm wurde restauriert. Heute kann man dort die Geschichte des Geländes auf Schautafeln nachlesen und spielerisch mehr über den Naturpark erfahren.
Von oben hat man einen fantastischen Ausblick über das Gehege.
Nachdem ihr den Rundgang erfolgreich absolviert habt, könnt ihr euch im Café des Naturparkzentrums einen kleinen Snack schmecken lassen oder auf der Wiese beim Wasserspielplatz ein mitgebrachtes Picknick genießen. Ich möchte aber darauf hinweisen, dass es im Naturparkzentrum neuerdings Eis aus dem Eiscafé 21 in Luckenwalde zu kaufen gibt. Lecker!!!
Während die Eltern jetzt eine ganze Weile entspannen können, toben sich die Kinder so richtig müde…
 
 
 
 
Wechselsachen nicht vergessen! Und dann gibt es da noch: Einen Buddelkasten für die Kleinsten direkt am Naturparkzentrum:
 
Einen Spielplatz für größere Kinder mit Spinnenthematik:
 
 
Die Kinder können auf die Spinne und in diese hinein klettern 
 
Von innen kann man durch die vielen „Spinnenaugen“ schauen
Das Netz der Spinne lädt zum Klettern ein
Auch im Stroh kann man schön toben:
Außerdem gibt es viel Wissenswertes zu entdecken:
 
 
Der Eintritt bezieht sich übrigens nur auf das Wildgehege! Alle Spielmöglichkeiten sowie das Naturparkzentrum stehen kostenfrei zur Verfügung. Teilweise finden hier auch Veranstaltungen statt, wie ein kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt. Informationen zu anstehenden Veranstaltungen, Öffnungszeiten und allem, was man sonst noch wissen muss, findet ihr auf der Homepage des Naturparkzentrums. Vielleicht probiert ihr meinen Geheimtipp einfach mal aus, ich würde mich freuen! Bis zum nächsten Mal Eure Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

x